• Zielgruppen
  • Suche
 

Das IDS auf...

der Agritechnica 2015

Zusammen mit dem "Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge" (IMN) der TU Braunschweig arbeitet das IDS an der Zugkraftverringerung von Bodenbearbeitungsmaschinen. Mit einem gemeinsamen Stand auf der Agritechnica 2015 wurde das DFG geförderte Forschungsprojekt "Reibungsreduktion mittels Ultraschall in der Bodenbearbeitung" vorgestellt. Zahlreiche Besucher konnten sich zu diesem Thema informieren und dank eines Demonstrators des IDS erleben wie die Reibungsreduktion mittels Ultraschall funktioniert.

Projektbeschreibung

In einem bereits abgeschlossenen Teilprojekt wurde ein Grubberzinken mit Ultraschall zu Schwingungen angeregt und durch eine Bodenrinne gezogen.
Die Ultraschallschwingungen des Zinkens führen zu einer Reibungsreduktion zwischen Zinken und Boden, was zu einer reduzierten Zugkraft führt.
Die Experimente konnten zeigen, dass sich die nötige Zugkraft, mit eingeschaltetem Ultraschall um bis zu 40 % verringerte.
Im aktuellen Forschungsprojekt wird die Modellierung der Effekte zwischen Zinken und Boden weiter vorangetrieben, um die noch limitierten Einsatzmöglichkeiten der Ultraschall-Bodenbearbeitungsmaschinen zu erweitern.