High-Speed Linear Test Rig „HiLiTe“

AUFBAU UND FUNKTIONSWEISE

Der High Speed Linear Friction Tester „HiLiTe“ wurde vom IDS entwickelt und wird verwendet um Reibeigenschaften von Gummi-Mischungen auf verschiedenen Oberflächen zu ermitteln. Weiter wird er verwendet um Mechanismen zur Kraftübertragung von Reifenprofilkötzen zu ermitteln.
Mögliche Proben können aus Reifen (einzelne Profilklötze), Klötzen von Sommer- und Winterreifen oder Flugzeugreifen stammen. 
Die zu untersuchende Probe wird für die Versuche unter einer Messkapsel eingespannt. Diese wird an einer Schiene geführt und über einen Zahnriemen angetrieben. Die Normalkraft auf die Probe wird über einen Balgzylinder ausgeübt. Um die auftretenden Kräfte zu messen ist die Messkapsel mit einem 3-Komponenten-Kraftaufnehmer ausgestattet. Dieser nimmt die Kräfte FN, FR, und FS auf. Darüber hinaus werden die Geschwindigkeit v, der Vertikalweg und der Verfahrweg aufgezeichnet. Aus FR und FN  wird µ als wichtigste Kenngröße für Gummieigenschaften errechnet.
Die Versuche werden  auf verschiedenen Oberflächen durchgeführt. Diese sind Asphalt (nass und trocken), Beton, Stahl, Schnee, Eis, Glas und Safetywalk. Der „HiLiTe“ steht in einer Kältekammer um Versuche auf Schnee und Eis durchführen zu können .

TECHNISCHE DATEN

  • Normalkraft Balgzylinder : ca. 1000 N
  • Maximale Messstrecke: 4 m
  • Maximale Geschwindigkeit: 10 m/s
  • Temperaturen: -20°C bis + 40 °C